Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 2
Gestern: 17
Gesamt: 49.279
Aufrufe diese Seite: 1.069

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

9.ST/28.10.12

SV Eintracht Niederröblingen -vs- SV Südharz Hayn  0 : 1  ( 0 : 0 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
0 : 1 72. Sebastian Meyer -
       
       
       

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
1 0 0 HIER

Bericht:

1 x Top…2 x Flop…1 x Top…3 x Flop...usw…macht in der Summe: ABSTIEGSKAMPF! Und genau der ist es, den wir unbedingt vermeiden wollten. Jedoch spätestens nach der hoch verdienten Heimpleite gegen den Mitaufsteiger aus Hayn stecken wir nun mittendrin. Mit einem Sieg im 6-Punkte-Spiel gegen die Südharzer hätten wir uns von der Abstiegszone entfernen und ein kleines Polster für die anstehenden, schweren Spiele schaffen können. Stattdessen stehen wir nun mit leeren Händen da und müssen akzeptieren, dass die Teams auf den Abstiegsrängen immer näher an uns heranrücken. Und das eigentlich deprimierende ist, dass diese Niederlage vollkommen unnötig war. Die Hayner mussten nicht einmal große Fußballkunst abrufen um die 3 Punkte einzufahren. Sie taten einfach nur dass, was in einem solchen Spiel notwendig ist…sie kämpften! Genau dieser Wille, den Sieg unbedingt erkämpfen zu wollen, war nicht bei jedem unserer Spieler zu erkennen. Bis auf Tom Stockmar erreichte kaum jemand seine Normalform. Das uns wiederum zahlreiche erfahrene Stammspieler der Vorsaison fehlten, kann sicherlich als ein Grund für den misslungenen Saisonstart genannt werden…auf Dauer jedoch ist dieses Argument nicht mehr akzeptabel. Das Spiel selbst ist schnell erzählt. Die Gäste aus Hayn nahmen von Beginn an die Zweikämpfe besser an und waren mit einfachsten Mitteln stets gefährlich. Mit langen Bällen überspielten Sie unser Mittelfeld, welches somit kaum Zugriff auf das Spiel bekam. Im Abschluss zeigte sich dann aber zu unserem Glück, weshalb die Hayner erst fünf Saisontore bejubeln konnten. Des Weiteren waren uns die Gäste in der Luft stets überlegen. So ziemlich jeder Abstoß kam postwendend zurück. Wir verstanden es nicht, das Spiel von hinten heraus aufzubauen. Und immer dann, wenn man nach ein paar gelungenen Spielzügen das Gefühl hatte, die Mannschaft bekäme das Spiel jetzt in den Griff, folgten unnötige Ballverluste, die dem Gegner wieder gefährliche Aktionen erlaubten. Die größte Chance zum Führungstreffer hatte in der 32. Minute Martin Ossetek, der nach einem Eckstoß unbedrängt zum Kopfball ansetzen konnte, jedoch keinen richtigen Druck hinter den Ball bekam. Martins Chance könnt Ihr Euch zum nachtrauern gerne noch mal unter dem beigefügten Link anschauen. Der nachfolgende Konter ist dabei auch durchaus beachtenswert und irgendwie bezeichnend für unser Spiel an diesem Tag! Nach torlosem Halbzeitstand bot sich dann weiterhin das gleiche Bild. Unser Bemühen das Spiel in den Griff zu bekommen wirkte teilweise verkrampft und unglücklich. Die Hayner letztlich schafften es, eine Ihrer wenigen Chancen zum Torerfolg zu nutzen. In der 72. Minute war es Sebastian Meyer, der den Spiel entscheidenden Treffer erzielte. Zwar war in der Folgezeit jedem der Wille anzumerken dass Spiel noch drehen zu wollen, aber es war an diesem Tag einfach niemand in der Lage, entscheidende Akzente zu setzen. Für die kommenden Spiele kann die Marschrichtung daher nur lauten, die Zweikämpfe entschiedener anzunehmen und das Aufbauspiel sicherer zu gestalten. Wir sind aktuell das Team mit den zweit meisten Gegentreffern! Hier müssen wir ansetzen und den Hebel umlegen. Jungs…am Donnerstag zum Training ist der richtige Zeitpunkt um damit anzufangen!


von Patrick Weberling

 

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.