Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 2
Gestern: 17
Gesamt: 49.279
Aufrufe diese Seite: 1.037

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

8.ST/20.10.12

SV BW Bornstedt -vs- SV Eintracht Niederröblingen  1 : 1  ( 1 : 0 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 26. Tobias Ehrich Björn Demny
1 : 1 90. - -
       
       

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
2 0 0 HIER

Bericht:

Mit einem Altersschnitt von knapp 24 Jahren fuhren wir mit der "jüngsten" Mannschaft der letzten Jahre zum punkgleichen Tabellennachbarn SV Blau-Weiß Bornstedt. Andreas Zelmer, der nach langer Verletzung erstmals wieder von Beginn an auflief, ersetzte unseren letzten Mann Thomas Jacobey. Zudem wurde Björn Demny aufgrund personeller Engpässe "reaktiviert" und sollte in dieser jungen Truppe für die nötige Erfahrung sorgen.  Martin Richter, der seit Saisonbeginn eine konstant gute Leistung zeigt, führte das Team erstmalig als Kapitän auf das Feld.Die erste Hälfte des Spiels gestaltete sich relativ ausgeglichen, war jedoch geprägt von Nervosität und Fehlpässen auf beiden Seiten. Während sich Bornstedt kaum Chancen erarbeitete, nutzte Tobias Ehrich in der 26. Minute eine der wenigen Möglichkeiten zur Führung. Nach Vorlage von Routinier Björn Demny hämmerte Tobias den Ball aus kürzester Entfernung unter die Latte. Im Gegensatz zu den letzten Wochen schafften wir es diesmal die Führung mit in die Pause zu nehmen. Danach zeigte sich den Zuschauern ein komplett anderes Bild. Bornstedt drückte die gesamte zweite Hälfte, offenbarte jedoch Probleme im Abschluss, sodass es für unseren Schlussmann Tom Stockmar kaum gefährlich wurde. In der 88. Minute konnte der eingewechselte Martin Ossetek seine Chance zum beruhigenden 2:0 nicht nutzen. Der aus der anschließenden Ecke entstandene Konter konnte nur mit einem Foul unterbunden werden. Diese letzte Chance nutzen die Bornstedter zum mittlerweile verdienten 1:1 Ausgleich.

Zwar kann man keinem Spieler den Vorwurf machen nicht gekämpft zu haben, jedoch hat es auch niemand geschafft den Ball in den eigenen Reihen zu halten, um somit den Sturmlauf des Gegners zu unterbinden. Unterm Strich fehlte uns die nötige Cleverness, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Insgesamt sahen die Zuschauer ein spielerisch eher schlechtes Spiel, das jedoch an Spannung kaum zu überbieten war.

von Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.