Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 341

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

8.ST/05.10.13

SV Eintracht Niederröblingen -vs- FSV Grün-Weiß Wimmelburg 1920 II  4 : 1  ( 2 : 1 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
0 : 1   Ibrahim Simo  
1 : 1   Michael Spitzer Gert Bauerfeld
2 : 1   Steffen Hirschfeld Michael Spitzer
3 : 1   Gert Bauerfeld Michael Spitzer
4 : 1   Steffen Hirschfeld David Grzybeck

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
0 0 0 -

Bericht:

Nach dem 5:0 Auswärtssieg gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Bennungen am Tag der Deutschen Einheit, gleichzeitig war dies erst der zweite Saisonsieg im 6. Spiel, war es das Ziel, im Heimspiel gegen Grün-Weiß Wimmelburg II an diese positive Leistung anzuknüpfen. Jedoch konnte man den Gegner nur schwer einschätzen, denn nach der 4:2 Niederlage der Wimmelburger gegen unsere zweite Mannschaft vor einer Woche, gewannen diese drei Tage zuvor gegen Kelbra II mit 10:1.

Wie schon in Bennungen wurde unser Team auch diesmal wieder durch die erfahrenen Akteure Raik Vollmann und Gert Bauerfeld unterstützt. Beide zeigten, dass sie ohne Probleme mithalten können, so dass ihr Mitwirken bereits nach einem Spiel als Verstärkung gewertet werden muss. Während der zuletzt „verschollene“ Steven Teske auch wieder an Board war, fehlte Dreifachtorschütze Tobias Ehrich beim Heimspiel. Dadurch entschied sich das Trainerduo, mit nur einer Spitze zu spielen.

Bei Dauerregen gab es kein langes Abtasten und beide Mannschaften suchten direkt den Weg zum gegnerischen Tor. Während unsere Jungs die ersten beiden Möglichkeiten nicht nutzen, bestraften die Gäste eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft und erzielten den frühen Führungstreffer. Diesen steckten wir jedoch gut weg und erarbeiteten uns weiterhin Torchancen. Eine dieser Gelegenheiten nutze Michael Spitzer zum längst überflüssigen Ausgleich (25.). Der entscheidende Pass kam von Routinier Gert Bauerfeld. Raik Vollmann musste nach einer knappen halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wurde durch Steffen Hirschfeld ersetzt. Dass sich dieser viel vorgenommen hatte, zeigte er durch hohes Laufpensum und große Einsatzbereitschaft. Sich selber und seine Farben belohnte er nur wenige Minuten später mit seinem ersten Saisontor (45.). Die Vorarbeit kam von Michael Spitzer, der sich über links gegen drei Gegenspieler durchsetzte, Übersicht behielt und von der Grundlinie auf Steffen ablegte.

Insgesamt war die erste Halbzeit geprägt von Offensivaktionen auf beiden Seiten. Nur Schwächen im Abschluss verhinderten mehr Tore.

Mit der Führung im Rücken knüpften unsere Jungs in der zweiten Halbzeit an die Leistung der ersten 45 Minuten an. Während die Wimmelburger auf den Ausgleich drängten, eröffneten sich uns Räume zum Kontern. Einen dieser Konter krönte Gert Bauerfeld mit seinem zweiten Tor im zweiten Spiel zum vorentscheidenden 3:1. Die Vorarbeit kam abermals von Michael Spitzer. Den Schlusspunkt setzte erneut Steffen Hirschfeld mit seinem zweiten Treffer. Sein Fernschuss aus 20 Metern schlug knapp neben dem Pfosten ein und erlöste Trainer und Zuschauer endgültig (Vorarbeit von David Grzybeck).

Im Großen und Ganzen stimmt das Ergebnis sowie die Leistung alle Beteiligten positiv für die kommenden Wochen. Jedoch darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Verhalten und Auftreten einzelner Spieler phasenweise weder dem eigenen Spiel noch dem der ganzen Mannschaft dienlich war. Es geht nämlich nicht um Einzelne, sondern um die ganze Mannschaft, um den Verein und darum, die fünf Niederlagen vergessen zu machen. Denn diese sind keineswegs unser Anspruch. In diesem Sinne: weiter so, Eintracht!

von Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.