Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 290

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

31.ST/25.05.14

SG Breitunger Grund -vs- SV Eintracht Niederröblingen 1 : 4 (1 : 1)

 

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 15. - -
1 : 1 20. Thomas Günther Michael Spitzer
1 : 2 58. Michael Groß (Elfmeter)
1 : 3 80. Mirko Grolle -
1 : 4 84. Mirko Grolle David Grzybeck

 

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte
1 1 0

 

Bericht:                               FOTOS ZUM SPIEL HIER

 

4:1 Auswärtssieg gegen Breitunger „Antifußball“

 

Unsere Jungs bestätigen den guten Eindruck aus den beiden Vorwochen und knüpften auch beim Tabellensiebten SG Breitunger Grund - vor allem kämpferisch - an die Leistungen gegen SK United und den VfR Roßla II an. Am Ende stand ein hochverdienter 4:1 Auswärtssieg zu Buche, der nur kurze Zeit in Gefahr war.

Wieder ließ unser Trainerduo Räuber/Kujawski das Personalkarussell rotieren. Die zuletzt abstinenten David Grzybeck und Michael Spitzer sowie der genesene Thomas Günther kehrten in die Startelf zurück. Dafür fehlten Tobias Ehrich (Arbeit), Marcel Böhme (verletzt) und Tommy Winter (Wahlhelfer). Tom Kober wurde  zum wiederholten Male von Steffen Hirschfeld ersetzt. Mirko Grolle und Christian Schöne nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Nachdem Kapitän Thomas Jacobey die - in Breitungen nicht unwichtige - Platzwahl gewann zeichnete sich relativ schnell ab, auf welche Art und Weise beide Teams diese Partie bestreiten würden. Während wir wie gewohnt sicher aus der eigenen Abwehr unser Spiel aufzogen, kannten die Hausherren nur ein Mittel: „Hoch und lang nach vorn und die beiden schnellen Stürmer werden es schon richten“. In diesem Fall haben die Sportfreunde der Spielgemeinschaft die Rechnung aber ohne unsere Defensivabteilung gemacht. Wie schon letzte Woche standen unsere beiden Verteidiger, wir nennen sie auch liebevoll „Steffen und Steffen“, eng an ihren Gegenspielern und sollte dann doch einmal ein Ball oder Spieler Richtung Tor ziehen können, war stets Routinier „Jacke“ zur Stelle. Demzufolge konnte der Führungstreffer der Gastgeber auch nur aufgrund eigener Fehler entstehen: ein Rückpass auf unserer Keeper wurde durch den abenteuerlich langen Rasen (30‘ vor Anpfiff wurden die Linien noch gemäht ;-) ) gebremst, so dass der Breitunger Stürmer eher am Ball war als Stocki, diesen umkurvte und zur Führung einschoss. Doch die richtige Antwort sollte es nicht viel später geben. Nach einer feinen Kombination ließ „Spitz“ seinen Gegenspieler stehen, zog in den Strafraum ein und sah den aus dem Rückraum kommenden Thomas Günther. „Spitz“ seine Hereingabe drückte Thomas sicher über die Linie. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, da die Hausherren sich nahezu kaum Torchancen erarbeiteten und wir zudem mehr Spielanteile hatten. Nachdem in Durchgang zwei einige Minuten gespielt waren, kam Christian Schöne für Markus Scharff ins Spiel. Wenige Augenblicke nach diesem Wechsel dann auch der zweite Ersatzmann Mirko Grolle für den verletzten Michael Spitzer eingewechselt werden. Als „Spitz“ vom gegnerischen Schlussmann umgerissen wurde, fiel dieser auf sein Knie. Den fälligen - und völlig indiskutablen - Strafstoß verwandelte Michael Groß sicher. Die Freude über diesen Treffer wurde jedoch durch eine völlig überzogene gelb-rote Karte für unseren Keeper Tom Stockmar getrübt. Micha stellte sich zwischen die Pfosten und die letzten 30 Minuten mussten wir nun in Unterzahl überstehen. Da die Gastgeber aber selbst in Überzahl nicht anfingen, sich in die Nähe unseres Kastens zu kombinieren, sondern weiterhin in hohen Bällen das Mittel zum Erfolg sahen, entstand kaum Gefahr für unseren Aushilfsfänger Michael Groß. Stattdessen eröffneten sich Räume; vor allem für Mirko auf der linken Seite. So nutze er in der 80. Minute den Platz und zog nach einem 50 Meter Sprint von links in den Strafraum ein und versenkte den Ball im kurzen Eck. Dass mit diesem beruhigenden 3:1 bei allen Beteiligten, vor allem aber den Trainern René und Martin, eine riesige Last von den Schultern gefallen war, wurde darin deutlich, dass sich die beiden am Ende von Mirkos Jubellauf mit diesem in den Armen lagen (siehe Foto). Wenige Minuten nach Wiederanpfiff, nach hervorragendem Pass von Dave, wiederholte sich Mirkos Sturmlauf in fast identischer Form. Nur hatte er diesmal etwas mehr Mühe, die Kugel über die Linie zu drücken. Und als ob die Hausherren nichts aus den beiden Toren gelernt hätten, bekam Mirko zum dritten Mal binnen zehn Minuten die Chance, alleinstehend vorm Breitunger Schlussmann einzunetzen. Letztlich fing der Keeper den Ball DEUTLICH IM TOR STEHEND. Doch Schiedsrichter Liebau schätzte die Szene falsch ein und verweigerte Mirko seinen lupenreinen Hattrick - schade! Schlusspunkt setzte einer der erfahrensten Spieler der Heimmannschaft, der an Steven Teske lange, nach einem Zweikampf, eine Tätlichkeit verübte. Auch hier übersah der Schiri die Aktion, tat aber gut daran, die Partie mit dieser Szene zu beenden.

Die Freude bei unseren Jungs war groß, wussten sie doch, dass dieser Sieg aus zwei unterschiedlichen Gründen von Bedeutung war: zum einen weil wir wieder einmal ein Spiel gedreht haben und zudem in Unterzahl noch zwei Tore erzielten; zum anderen weil diese drei Punkte bei einer gleichzeitigen Niederlage von SV Kelbra II nur noch einen weiteren Sieg aus den letzten beiden Partien nötig machen. Unterm Strich steht also ein durchweg berechtigter Auswärtssieg bei einer Breitunger Mannschaft, die mit ihrem Antifußball („Hoch und weit“ über 90 Minuten) keinen einzigen Punkt verdient hätten.  

 

Aufstellung: Tom Stockmar - Thomas Jacobey, Steffen Wenkel, Steffen Hirschfeld - David Grzybeck, Markus Scharff (ab 53. Christian Schöne), Patrick Weberling, Michael Spitzer (ab 60. Mirko Grolle), Steven Teske, Michael Groß - Thomas Günther

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.