Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 689

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

29.ST/22.06.13

 

VfB Uftrungen -vs- SV Eintracht Niederröblingen 4 : 2  (1 : 0)

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 26. - -
2 : 0 62. - -
3 : 0 71. - -
3 : 1 80. Tobias Ehrich Patrick Weberling
3 : 2 85. David Grzybeck ?
4 : 2 92. - -

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstellung vom Spiel
1 0 0 -

Bericht:

Wenn der Gastgeber und Aufstiegsaspirant uns nach dem Spiel Respekt und Anerkennung für eine starke Leistung zollt und sein Unverständnis über unseren Abstieg äußert, dann können wir das sicherlich als großes Kompliment für ein starkes Spiel werten! Jedoch ändert es nichts daran, dass wir nach dem Punktgewinn der Wolferstedter in der Vorwoche als Absteiger feststehen und als eben solcher auch die Reise in den Vorharz antraten. Wer allerdings gedacht hat, wir würden uns den favorisierten Gastgebern von vornherein geschlagen geben, der hatte sich getäuscht. Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung verlangten wir den Uftrungern alles ab. Der stürmischen Anfangsphase der Gastgeber konnten wir, dank einiger Glanzparaden von Torwart Jan Stockmar, standhalten und das 0:0 vorerst halten. In der Folgezeit hatten wir dann selbst durch unser gut harmonierendes Sturmduo Michael Spitzer und Tobias Ehrich einige sehr gute Chancen zur eigenen Führung. Teilweise verfehlten wir knapp das Tor, teilweise verhinderte der Pfosten unseren Torjubel. Nach einem schnell vorgetragenen Konter der Hausherren nach einer knappen halben Stunde klingelte es dann aber doch noch in unserem Kasten. Mit diesem knappen Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild. Die Uftrunger waren insgesamt das bessere und vor allem spielstärkere Team dem wir mit Kampfgeist und Einsatzbereitschaft entgegentraten. Was an diesem Tag allerdings besonders hervorzuheben war, ist die Tatsache, dass wir nach Ballgewinn nicht planlos unser Heil in langen Bällen suchten, sondern unser eigenes Spiel versuchten aufzuziehen. Und das oftmals sehr ansehnlich und gefährlich. Nichts desto trotz kassierten wir Mitte der zweiten Halbzeit binnen 10 Minuten die Gegentreffer zum 0:2 und 0:3. Wer nun dachte, wir würden komplett einbrechen und uns mit einer Klatsche auf die Heimreise machen, sah sich getäuscht. Unsere tolle Moral und Einsatzbereitschaft wurde mit Treffern von Tobias Ehrich und David Grzybeck in der 80. und 85. Minute belohnt. Die Möglichkeit zum 3:3 Ausgleich hatte dann Michael Spitzer kurz vor dem Abpfiff noch auf dem Fuß...leider ohne Erfolg. Im Gegenzug nutzten die Uftrunger den sich bietenden Platz eiskalt aus und netzten mit dem Schlusspfiff zum 4:2 Endstand ein.

 

von Patrick Weberling

 

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.