Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 828

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

26.ST/04.05.13

BSC 1920 Blankenheim -vs- SV Eintracht Niederröblingen 3 : 0  (0 : 0)

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 53.    
2 : 0 68. David Grzybeck (ET)  
3 : 0 73.    

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
0 0 0 Hier klicken

Bericht:

Wie schon so viele Male in den letzten Wochen hieß es auch vor dem Auswärtsspiel gegen Blankenheim: „Jungs, ihr wisst worum es geht. Heute müssen drei Punkte her, sonst wird es ganz ganz eng mit dem Klassenerhalt!“ Zudem machte die Leistung der Vorwoche allen Beteiligten deutlich, dass unsere Mannschaft aus spielerischer Sicht nichts in der Kreisklasse zu suchen hat. Dies sowie der Umstand, dass Blankenheim noch kein Spiel in der Rückrunde gewinnen konnte, stimmte Spieler und Trainer positiv. Mit Marcel Böhme, Tobias Ehrich und Andreas Zelmer fehlten jedoch gleich drei Stammkräfte. Obwohl unser Trainergespann auch noch auf Martin Ossetek verzichten musste, ergab die Aufstellung keinen Grund zur Sorge. Michael Spitzer und der seit Wochen überzeugende Steven Teske spielten von Anfang an und sollten vor allem über Außen für Gefahr sorgen.

Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, wenngleich die klareren Chancen auf Seiten der Gastgeber zu verbuchen waren. Spielerisch jedoch nahmen sich beide Mannschaften nicht viel. Einzig ein elfmeterwürdiges Foul in den Anfangsminuten übersah der sonst souverän agierende Schiedsrichter Mario Aurich. Bei allen übrigen Chancen der Hausherren, vor allem bei direkt getretenen Freistößen, zeigte unser Schlussmann Tom Stockmar sein ganzes Können und hielt seine Mannschaft im Spiel. Beim Stand von 0:0 wurden dann die Seiten gewechselt.

Nur sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff mussten wir den ersten Rückschlag hinnehmen. Ein individueller Fehler beim Spiel aus der Abwehr führte zum Ballbesitz der Blankenheimer, die sofort den Abschluss suchten. Einen ersten Versuch konnte Tom noch parieren, an den Nachschuss kam er jedoch nicht mehr heran. Ob nun der schwindenden Hoffnung oder dem aufopferungsvollen Einsatz bis dato (einiger weniger) geschuldet, kaum einer unserer Jungs konnte nach diesem Gegentor an seine Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Fehlpässe, Querschläger oder Defizite bei der Ballannahme führten zu immer größerer Verunsicherung und letztendlich zum 0:2 aus Niederröblinger Sicht. Dieser Treffer kann getrost unter der Kategorie „Tor der Woche“ verbucht werden. Schade nur, dass David Grzybeck den eigenen und nicht den gegnerischen Torwart mit einem Hammer in den Winkel geschlagen hat. Ungläubiges Augenreiben bei den mitgereisten Niederröblinger Anhängern und großer Jubel bei den Gastgebern, die nun nichts mehr anbrennen ließen. Mit dem 3:0 nur fünf Minuten später machten sie ihren ersten Sieg der Rückrunde perfekt. Für uns war es einmal mal eine herbe Enttäuschung. Abgesehen von drei guten Szenen harmonierte die Mannschaft kaum. Und dann, ohne hier die Ursachen für die Niederlage zu suchen, kommt auch noch Pech dazu. So hatte Patrick Weberling die Chance zum Anschlusstreffer, doch leider sah er den Ball zu spät und verpasste ihn dadurch knapp. Die Vorarbeit zu dieser Aktion kam übrigens von Michael Groß, der aufgrund seiner Disziplin sowie seiner Lauf- und Kampfbereitschaft über die gesamten 90 Minuten als Vorbild voran ging und sich gegen die drohende Niederlage stemmte.

Was bleibt zu sagen: Es sind noch sieben Spiele zu absolvieren; das sind sieben Spiele, in denen wir Punkte für den Verbleib in der Kreisliga sammeln können; das sind aber auch sieben Spiele, in denen jeder Einzelne Charakter zeigen muss! Auf geht‘s Jungs!

 

von Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.