Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 872

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

24.ST/20.04.13

SV Südharz Hayn -vs- SV Eintracht Niederröblingen 3 : 1  ( 1 : 1 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 20. Voigtländer  
1 : 1 38. Michael Groß Tobias Ehrich
2 : 1 64. Voigtländer  
3 : 1 75. Zilonkovski  

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
1 0 0 Hier klicken

Bericht:

Motiviert und mit der Absicht die Siegesserie aus den letzten beiden Spielen fortzusetzen, fuhren unsere Jungs zum Auswärtsspiel in den Harz zum Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, den SV Südharz Hayn. Unabhängig davon wollte man sich auch für die drei verschenkten Punkte aus dem Hinspiel revanchieren. Dafür standen Trainer Harald Gutmann bis auf Marcel Böhme und Andreas Zelmer alle Stammkräfte zur Verfügung.

Entgegen der eigenen Erwartungen, bestimmten die Gastgeber von Beginn an das Spiel. Sie nutzen zum einen die Platzverhältnisse zu ihren Gunsten und waren zum anderen besonders bei Standardsituationen stets gefährlich. Viel wichtiger aber war, dass der Gegner von Beginn an die Zweikämpfe annahm, während wir teilweise unbeteiligt zuschauten, wie die Gastgeber nahezu jeden zweiten Ball gewannen. Trotz dieses schwachen Zweikampfverhaltens schafften wir es, uns gute Tormöglichkeiten zu erspielen und sorgten häufig durch Flanken über rechts für Torgefahr. Besonders Tobias Ehrich hätte sowohl per Kopf als mit dem Fuß ein Tor erzielen können. So waren es dann schließlich die Gastgeber, die in der 25. Spielminute per direkt verwandeltem Freistoß den Führungstreffer erzielten. Mit dieser Situation kam unsere Mannschaft jedoch gut zurecht und erzielte kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich. Nach Freistoß von Steffen Hirschfeld bewies Tobias Ehrich gute Übersicht und legte per Kopf auf Michael Groß ab. Dieser behauptete den Ball wie gewohnt sicher und nagelte die Kugel aus sechs Metern unter das Gebälk. Immerhin war dies schon sein 15. Saisontor. Allerdings war auch er, als einer der erfahrensten Spieler im Kader, weder in der Lage andere Spieler zu motivieren und anzutreiben, noch die aufgeheizten Gemüter zu beruhigen. Nach der Halbzeitpause bekamen die Zuschauer ein leicht verändertes Bild zu sehen. Verunsichert und mit noch weniger Aggressivität im Zweikampf gaben wir die Spielkontrolle nun gänzlich ab. Es waren nicht die zwei Gegentore in der 64. und 75. Minute, die allen mitgereisten Fans die Fassungslosigkeit ins Gesicht trieb, sondern die Art und Weise wie diese beiden Treffer zustande kamen. Wie auch schon beim ersten Treffer der Gastgeber, führten katastrophale individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung zu Ballverlusten. Die dadurch entstandenen Eins-gegen-Eins-Situationen nutzten die Spieler um Kapitän Thomas Woelk clever zur 2:1-Führung. Beim 3:1 machten wir es der Südharzer Offensivabteilung ebenfalls einfach. Durch ungestörtes Kombinieren an der Strafraumgrenze kamen die Hayner frei zum Schuss und ließen unserem Schlussmann Tom Stockmar keine Chance.

Schlussendlich gewann der SV Südharz Hayn verdient mit 3:1. Neben dem fehlenden Willen und der mangelnden Aggressivität war es an diesem Samstag vor allem das Verhalten gegenüber Mitspielern, was für zusätzliche Unruhe und Unsicherheit auf dem Platz sorgte. Der traurige Höhepunkt dieser bisher schlechtesten Saisonleistung war das Eingreifen des Schiedsrichters, der zwei unserer Spieler wegen Verbalattacken untereinander ermahnen musste.

Der Kampf um den Klassenerhalt fängt im Kopf an. Bis zum nächsten Spiel heißt es daher für JEDEN Einzelnen: In sich gehen…das Spiel Revue passieren lassen…sich der eigenen Fehler klar bewusst werden! Und letztlich: Haken dran und WEITER!

 

von Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.