Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 4
Gestern: 13
Gesamt: 48.465
Aufrufe diese Seite: 1.123

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

20.ST/16.03.13

1.FC Sangerhausen -vs- SV Eintracht Niederröblingen 1 : 2  ( 1 : 1 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
0 : 1 20. Patrick Weberling David Grzybeck
1 : 1 27. Sven Franke -
1 : 2 76. Michael Groß Steffen Hirschfeld

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
1 0 0 Hier klicken

Bericht:

Bei strahlendem Sonnenschein und einem von Schnee bedeckten Kunstrasenplatz ging unsere Mannschaft in Bestbesetzung in die Partie gegen den fünftplatzierten FC Sangerhausen. 

Das Ziel war klar: Punkte gegen den Abstieg sammeln. Die Voraussetzungen waren nicht die schlechtesten. Trotz der Niederlage gegen Stolberg aus der Vorwoche war die Motivation hoch, da man an die sehr guten Leistungen anknüpfen wollte. Dem Trainergespann sowie der gesamten Mannschaft war bewusst, dass man mit einem ähnlich engagierten Auftritt den ein oder anderen Punkt aus der Kreisstadt mit nach Niederröblingen nehmen könnte. Auch die Niederröblinger Zuschauer wussten um den Aufwärtstrend und so wurden unsere Jungs von 30 mitgereisten Fans lautstark unterstützt.

Entsprechend eingestellt fand die Mannschaft sofort in das Spiel und kam auch von Beginn an besser mit den schwierigen Bodenverhältnissen zurecht. Wenngleich der Schnee den Spielfluss erschwerte, ließen wir den Ball laufen und setzten immer wieder unsere schnellen Außen ein. Vor allem Marcel Böhme und David Grzybeck ließen ein ums andere Mal ihre Gegenspieler ins Leere laufen und ihre Pässe führten meistens zu guten Torchancen. So war es dann auch Dave, der den Ball in den Sechzehner chippte, wo Patrick Weberling am langen Pfosten zur Führung einköpfte. Die Mannschaft ruhte sich nicht auf diesem Vorsprung aus und erspielte sich weiterhin gute Tormöglichkeiten. Michael Spitzer mit seiner Schnelligkeit und Michael Groß mit seiner unnachahmlichen Art und Weise in den gegnerischen Strafraum einzudringen hatte die Sangerhäuser Hintermannschaft nicht viel entgegenzusetzen. Häufig konnten beide nur mit einem Foul gestoppt werden. So geschehen in der 25. Minute, als Schiedsrichter Hans Brachmann auf den Elfmeterpunkt zeigte. Michael Groß legte sich den Ball zurecht und während von den Niederröblinger Fans ironische Bemerkungen zu Michas „Elfmeterverhalten“ zu hören waren, geschah das, was viele befürchteten. Micha schoss den Ball mit Außenrist (!!!) weit neben das Tor. Dies brachte die Mannschaft jedoch nicht aus dem Tritt und sie erspielte sich weiterhin gute Chancen. Das vermeintliche 2:0 durch Michael Spitzer wurde jedoch wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben. Mit ihrer einzigen halbwegs guten Torchance in Hälfte eins erzielten die Sangerhäuser in der 27. Minute den Ausgleichstreffer.

Trotz dieses Rückschlags machten unsere Jungs auch nach der Pause dort weiter, wo sie davor aufgehört hatten. Sie erarbeiteten sich weiterhin gute Tormöglichkeiten. Und so kam Michael Groß doch noch zu seinem Tor, nachdem er zahlreiche 100%ige liegen ließ. Dieser Siegtreffer tröstete auch über den verschossenen Elfmeter hinweg, wenngleich uns das Bier gut schmeckte.

Fazit: Die gesamte Mannschaft ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel darüber aufkommen, dass sie in diesem Spiel unbedingt punkten wollte. Beweis für die großartige Moral ist, dass wir nach einem verschossenen Elfmeter, einem nicht gegebenen Tor und dem Ausgleichstreffer weiter mutig nach vorn spielten und uns gute Möglichkeiten erarbeiteten. Sollten wir es schaffen, die breite Qualität des Kaders beizubehalten und die kommenden Wochen ähnliche Leistungen abzurufen, könnte der Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt werden. Auf geht‘s in die „Wochen der Wahrheit“.

 

von Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.