Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 4
Gestern: 13
Gesamt: 48.465
Aufrufe diese Seite: 1.154

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

2.ST/01.09.12

Wacker Wallhausen -vs- SV Eintracht Niederröblingen  5 : 1  ( 2 : 1 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
0 : 1 5. Stefan Jödicke Michael Spitzer
1 : 1 38.    
2 : 1 45.    
3 : 1 62.    
4 : 1 70.    
5 : 1 74.    

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
5 0 0 HIER

Bericht:

Beim Auswärtsspiel in Wallhausen konnte Coach Jörg Wittenbecher auf fast alle Spieler zurückgreifen. Gegen den hoch gehandelten Aufstiegsaspiranten Wacker Wallhausen war es wichtig die erfahrenen Leute aufs Feld zu schicken. Demzufolge nahmen einige Neuzugänge, trotz sehr guter Leistung gegen Sittendorf, vorerst auf der Bank platz. Doch auch sie sollten in diesem Spiel ihre Chance bekommen. Von Beginn an war die Mannschaft 100% im Spiel und bestimmte den Gegner, dessen Abwehr große Lücken offenbarte. Resultat war die zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente 1:0 Führung durch Stefan Jödicke, der von Michael Spitzer sehr gut in Szene gesetzt wurde. Als durchaus spielbeeinflussend sollte sich ein Zweikampf in der 15 Spielminute herausstellen. Michael Groß stieß im Kopfballduell mit einem Wallhäuser Spieler zusammen. Trotz stark blutender Platzwunde spielte Micha, mit dem oft zitierten "Uli Hoeneß Gedächtnisturban", die erste Halbzeit noch zu Ende. Jedoch erfuhr unser Spiel ab diesem Moment einen spürbaren Rückschlag. Bis zur 40. Minute war das Spiel noch weitestgehend ausgeglichen, mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Dann trafen die Wallhäuser bis zur Halbzeit jedoch noch zweimal. Individuelle Klasse auf Seiten der Gastgeber und Abstimmungsfehler in unserer Hintermannschaft waren die Gründe hierfür. Trotz dieses herben Dämpfers kam unsere Mannschaft gestärkt aus der Kabine und erarbeitete sich zahlreiche hochkarätige Chancen zum Ausgleich. Leider konnte keine dieser Möglichkeiten verwertet werden. Wallhausen fand nun besser ins Spiel und erzielte noch drei weitere Treffer, teils gut herausgespielt, teils mit kräftiger Unterstützung von unserer gesamten Mannschaft.
Trotz der vermeintlich klaren Niederlage ließen unsere Jungs gute Ansätze erkennen und vor allem die kämpferische Leistung stimmte an diesem Tag. Jedoch wurden auch klare Mängel deutlich, die es in Zukunft zu beheben gilt.
Fazit: Die Gastgeber hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn wir zur Halbzeit 2:0 oder 3:0 geführt hätten und wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Am Ende fragt aber niemand wie die Tore gefallen sind und dementsprechend blieben die drei Punkte in Wallhausen.

von: Martin Kujawski

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.