Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 3
Gestern: 16
Gesamt: 50.234
Aufrufe diese Seite: 909

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

18.ST/02.03.13

SV Anhalt Sangerhausen -vs- SV Eintracht Niederröblingen 2 : 0  ( 1 : 0 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 33. Thomas Radschunat -
2 : 0 93. Maik Walther -

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
1 0 0 HIER

Bericht:

Es war eines dieser 6-Punkte Spiele, aus denen – wenn man sie für sich entscheidet – eine Mannschaft unheimlich viel Kraft, Selbstvertrauen und Zuversicht für die nächsten Aufgaben im Abstiegskampf tanken kann. Oder eben genau das Gegenteil passiert! Und irgendwie passiert bei uns momentan immer nur das Gegenteil. Egal wie man die momentane Situation auch betrachtet…am Ende bleibt irgendwie nur Ratlosigkeit. Man könnte nach diesen 90 Minuten gegen den direkten Kontrahenten im Abstiegskampf, den SV Anhalt Sangerhausen, das Fazit ziehen: „Die Mannschaft belohnt sich nicht für Ihren tollen Kampf in der zweiten Halbzeit“. Man könnte aber auch resultieren: „Die Mannschaft schlägt sich selbst mit einer unterirdischen Leistung in der ersten Halbzeit“. Fakt ist, die Mannschaft hat mal wieder nicht das umgesetzt, was ihr die Trainer vor dem Spiel versucht haben zu vermitteln:

„Von Beginn an volle Konzentration“

„Von Beginn an nah an den Gegnern stehen und die Zweikämpfe entschlossen annehmen“

„Von Beginn an das Spiel über die Außen suchen und sichere Pässe spielen“

Nichts von alledem wurde umgesetzt. Und so schenkten wir dann auch die ersten 45 Minuten fast komplett den Sangerhäusern. Bis auf einzelne Möglichkeiten, die wir dann aber wie so oft in dieser Saison kläglich liegen ließen, gehörte die erste Hälfte den Gastgebern. Das es nach 45 Minuten nur 1:0 stand, ist letztlich noch das Positivste an der ersten Halbzeit. Entsprechend klare Ansagen folgten in der Kabine. Und diesmal schienen alle etwas besser hingehört zu haben. Mit dem Anpfiff gingen wir energisch in das Spiel, gewannen Zweikämpfe, die wir in Halbzeit Eins noch verloren oder gar nicht erst angenommen haben. Wir schafften es, die Hintermannschaft der Sangerhäuser minutenlang unter Druck zu setzen. Wir schafften es aber leider nicht, uns entscheidende Torchancen herauszuspielen. Die größte Chance, zum zu diesem Zeitpunkt hoch verdienten Ausgleich, hatte Martin Richter Mitte der zweiten Halbzeit. Nach schöner Vorarbeit über unsere rechte Seite nahm Martin den Ball aus Hüfthöhe direkt und verfehlte den Kasten des Gegners nur knapp. Trotz der Steigerung im zweiten Durchgang darf allerdings auch nicht verschwiegen werden, dass der Kampf bis zur letzten Minute dass einzig Positive war. Spielerisch schafften wir es nicht entscheidende Akzente zu setzen. Vieles blieb Stückwerk und die meisten Aktionen waren schlichtweg von Hektik geprägt. Die Verunsicherung und der Druck des Abstiegskampfes war bei jedem Einzelnen spürbar. Das 2:0 in der Nachspielzeit war dann schließlich nur noch der negative Schlusspunkt an diesem Tag.

Am kommenden Samstag erwarten wir den Aufstiegskandidaten aus Stolberg. Dass wir in diesem Aufeinandertreffen eigentlich keine Chance haben - dürfte wohl unsere größte Chance sein. Siege, mit denen keiner rechnet, sind immer die schönsten und können mehr Kraft, Selbstvertrauen und Zuversicht schenken, als 3 Punkte gegen Anhalt Sangerhausen.

Jungs…wir haben noch genügend Spiele…nur dürfen wir nicht zu lange warten, um die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Also…nutzt die Woche zum "Wunden lecken" und am Donnerstag zum Training stimmen wir uns auf Stolberg ein! Kopf hoch und weiter…!!!

von Patrick Weberling

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.