Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 2
Gestern: 17
Gesamt: 49.279
Aufrufe diese Seite: 1.022

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

17.ST/24.02.13

SV Eintracht Niederröblingen -vs- SV Wacker Wallhausen 1 : 2  ( 1 : 1 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
1 : 0 25. David Grzybeck -
1 : 1 29. Mathias Grübner -
1 : 2 85. Martin Breitenbach -

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
3 0 0 HIER

Bericht:

Die gute Stimmung aus der überaus erfolgreichen Winterpause wollte unsere Mannschaft nun endlich auch im Wettbewerb in Punkte gegen den Abstieg ummünzen. Dank freiwilliger Helfer um den Torwart unserer zweiten Mannschaft Jan Stockmar, die im Vorfeld des Spiels die 5-Meter-Räume sowie die Linien vom Schnee befreiten, konnte das Spiel vom sehr guten Schiedsrichter Thomas Gödicke, der die Partie zu jedem Zeitpunkt souverän leitete, auch angepfiffen werden. Bis auf Kapitän Thomas Jacobey und den gesperrten Michael Spitzer konnte das neu formierte Trainerduo auf alle Spieler zurückgreifen. Die Gäste kamen mit den gewöhnungsbedürftigen Platzbedingungen zunächst besser zurecht, ohne jedoch für echte Gefahr vor unserem Tor gesorgt zu haben. Nach einer Viertelstunde fanden unsere Jungs besser in das Spiel und in der 25. Minute erzielte David Grzybeck mit etwas Glück aus 30 Metern sein erstes Saisontor und die Führung für die Eintracht. Der Ausgleich fiel allerdings nur vier Minuten später, so dass die Freude über den Führungstreffer nur von kurzer Dauer war. Mathias Grübner überwand Tom Stockmar nach einem Freistoß per Kopf. Bis zum Halbzeitpfiff wurde es dann noch einmal kurios. Ein jeweils auf beiden Seiten gegebener Strafstoß wurde in nahezu identischer Art und Weise verballert. Auf Wallhäuser Seite war es David Breitenbach und für die Eintracht Michael Groß, die den Ball jeweils flach links neben das Tor setzten. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel waren unsere Jungs spielbestimmend. Sie ließen kaum Chancen der Wallhäuser Offensivabteilung zu und erarbeiteten sich zudem mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Aber weder Martin Richter, nach schöner Vorarbeit vom eingewechselten Martin Ossetek, noch Patrick Weberling konnten für die Führung sorgen. So kam es wie es oft kommt, wenn man seine Chancen nicht nutz. Martin Breitenbach köpfte nach einem Eckball in der 85. Spielminute den spielentscheidenden Treffer zum 2:1 für die Gäste. Hervorzuheben auf Niederröblinger Seite ist sicherlich Neuzugang Marcel Böhme, der unserer Mannschaft sowohl durch seiner Erfahrung, als auch seine fußballerischen Qualitäten beim Saisonziel „Klassenerhalt“ weiterhelfen kann und dies auch in der Partie gegen Wallhausen unter Beweis stellte. Routinier Roberto Wache hatte als Ersatz für unseren letzten Mann seine Hinterleute stets im Griff, wenngleich dies nicht über die Schwächen bei Standardsituationen und Kopfbällen des gesamten Teams hinwegtäuschen kann. Ein Fazit über technische oder spielerische Qualitäten unserer Mannschaft zu ziehen, macht nach einem Spiel auf schneebedecktem Spielfeld sicherlich keinen Sinn. Sinn macht jedoch, die hervorragende kämpferische Leistung über die gesamten 90 Minuten zu erwähnen. Dies zeigt, dass jeder begriffen hat worum es für unseren Verein geht. Knüpfen wir in den kommenden Wochen an diese Leistungsbereitschaft an, können wir die Kehrtwende im Abstiegskampf auf jeden Fall schaffen! Der Anfang ist getan, auch wenn es das Ergebnis leider nicht wiederspiegelt.

Nicht unerwähnt möchten wir an dieser Stelle das Auftreten einzelner Wallhäuser lassen. Beschimpfungen wie "Arschloch" und "Absteiger" sind nicht im Sinne des Spiels und hätten wir aus Wallhäuser Reihen auch als allerletztes erwartet. Der Ärger über das angepfiffene "Schneespiel" saß jedoch bei manchem "Betreuer" an der Außenlinie scheinbar ziemlich tief. Wenn sie dann zu Ostern kein Nachholspiel austragen müssen und in aller Ruhe Ihre Eier suchen können, werden sie uns und Schiedsrichter Thomas Gödicke sicherlich noch dankbar sein. Sport frei!

von Martin Kujawski / Patrick Weberling

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.