Besucher

Counterstart: 06.11.2011
Jetzt Online: 0
Heute: 7
Gestern: 17
Gesamt: 49.284
Aufrufe diese Seite: 785

Statistik

Suche


Wetter

"Spielberichte der 1. Mannschaft":

Spieltag             Spielbericht

12.ST/03.11.13

 

SK United Sangerhausen -vs- SV Eintracht Niederröblingen  1 : 4  ( 0 : 2 )

Tore Minute Torschütze Vorbereitet
0 : 1   Michael Spitzer  
0 : 2   Sebastian Beckel (ET)  
1 : 2   Gregor Vollmer  
1 : 3   Christian Gehlmann Tobias Ehrich
1 : 4   Tobias Ehrich Thomas Jacobey

Gelbe-Karte Gelb-Rote-Karte Rote Karte Aufstell. und Fotos zum Spiel
0 0 0  

Bericht:

 

Das Auswärtsspiel beim Liganeuling SK United Sangerhausen schien auf dem Papier eine relativ klare Angelegenheit gewesen zu sein. Auch wenn kein Niederröblinger Spieler oder Anhänger vor der Saison damit rechnete, dass man nach nur 11 Spieltagen bereits 12 Punkte Rückstand auf die „Katzen“ haben würde, ging wohl der ein oder andere interessierte Zuschauer von dem neunten Saisonsieg in Folge für die Gastgeber aus. Doch es sollte anders kommen. Besondere Würze bekam die Partie zudem dadurch, dass mit Martin Richter, Sebastian Beckel und Marco Höpfner gleich drei Akteure für SK aufliefen, die in der vergangen Saison ihre Fußballschuhe noch für die Eintracht schnürten.

Vor mehr als 40 Zuschauern dauerte es nur fünf Minuten, ehe Michael Spitzer eine Unachtsamkeit der Sangerhäuser Defensivabteilung ausnutze und die Kugel zur Führung im Gehäuse der Gastgeber unterbrachte. Für die Mannschaft um Spielertrainer Marius Hummitzsch kam es jedoch noch dicker. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand missglückte SK-Verteidiger Sebastian Beckel ein Rückgabe zu seinem Schlussmann. Der Ball flog über den Torwart in das eigene Tor. Während auf Niederröblinger Seite die Freude groß war, begannen die Gastgeber mit sich selbst zu hadern. Zahlreiche, zum Teil 100%ige, Torchancen ließen sie ungenutzt oder scheiterten am wiedermal hervorragend aufgelegten Torhüter Tom Stockmar, der seinen Fehler aus der Vorwoche mehr als nur wett machte. Mit der 2:0-Führung im Rücken konnten unsere Jungs die „Katzen“ nun kommen lassen und konzentrierten sich auf Kontermöglichkeiten. Der durchaus verdiente Anschlusstreffer durch Gregor Vollmer in 61. Minute brachte jedoch keine Unruhe in das Spiel unserer Mannschaft. Quasi im direkten Gegenzug nutze Tobias Ehrich seine „Schnelligkeit“ und ließ zwei Gegenspieler stehen, flankte die Kugel auf den Elfmeterpunkt, von wo aus der eingewechselte Christian Gehlmann den Ball per Kopf Richtung SK-Gehäuse beförderte. Abgefälscht rollte dieser „enorme Kopfschuss“ über die Linie zur erneuten Zwei-Tore-Führung. Nahezu grenzenlose Begeisterung bei allen Schwarz(-Roten) sowie die Gewissheit, dass die drei Punkte zum Greifen nahe sind, waren die Folge. In der letzten halben Stunde der Partie setzten die Hausherren ihren Sturmlauf auf den Niederröblinger Kasten fort. Abermals schafften sie es nicht, beste Chancen in Zählbaren umzumünzen. Maßgeblichen Anteil daran hatte auch der Niederröblinger Kapitän Thomas Jacobey, der als letzter Mann stets durch gutes Stellungsspiel und Ballsicherheit überzeugte und somit der gesamten Hintermannschaft die nötige Sicherheit verlieh. Als in der 78. Minute Tobias Ehrich seine hervorragende Leistung mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand krönte, sehnten nicht nur unsere Jungs den Abpfiff herbei.

Obwohl die Hausherren über das gesamte Spiel spielerisch überlegen waren, verließen sie aufgrund der schlechten Chancenverwertung den Platz als Verlierer. Unser Team verstand es an diesem Sonntag - im Vergleich zu nahezu allen bisherigen Saisonspielen - umso besser, die wenigen Möglichkeiten zu nutzen. Neben der hohen Treffsicherheit war es vor allem der Einsatz und der Wille aller eingesetzten Spieler, der uns diesem Achtungserfolg bescherte.

von Martin Kujawski

 

Zurück zur Übersicht   

X Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.